12. November 1918 – Geburtsstunde des Frauenwahlrechts

Am 30. November 1918 trat in Deutschland das  Reichswahlgesetz mit dem allgemeinen aktiven und passiven Wahlrecht für Frauen in Kraft.

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen zum ersten Mal in Deutschland reichsweit wählen.

Am 19. Februar 1919  spricht Marie Juchacz als erste Frau in der Weimarer Nationalversammlung

Seit  23. Mai 1949 steht der Satz: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“ im  Grundgesetz.

Und wie schaut es heute, 70 Jahre später mit der Gleichberechtigung aus?

Glaubt man der Bildzeitung, dauert es nochmal 270 Jahre bis wir Frauen gleichberechtigt sind.

Aber wie wir alle wissen, kann man der Bildzeitung nicht glauben.

270 Jahre – Niemals.

270 Jahre – So schnell wird es nicht gehen.

Die Gleichberechtigung ist eine Schnecke.